Mercedes Benz SSKL mit Stromlinienkarosserie Baujahr 1932

„Silberner Pfeil“: So bezeichnet Paul Laven, einer der ersten Rundfunkreporter für Live-Übertragungen, beim Avus-Rennen 1932 den vorbeisausenden Rennwagen.

Der Sieg des Mercedes-Benz SSKL mit stromlinienförmiger Karosserie beim Internationalen Avus-Rennen in Berlin am 22. Mai 1932, mit dem Rennfahrer Manfred von Brauchitsch verändert dauerhaft die Rennwelt.

Der SSKL wurde als Einzelstück angefertigt und trägt auf einem normalen SSKL-Chassis eine aerodynamisch optimierte Karosserie. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von rund 235 km/h.